KW 3

So zog sie wieder ein diese Kalenderwoche zum 2. mal hat sie nun eine bezaubernde Bedeutung und wird diese immer mit sich tragen.   Weiterlesen

Advertisements

New year

Und das neue Jahr bricht an,  auf eine falsche Aktion folgt eine falsche Reaktion und der Krach ist lauter als der der schießwütigen Leute auf der Strasse. Krieg draußen und drinnen, schlafen gehen, aufstehen und unerträglich schweigen. Der  Hund ärgert sich weil die Berge plötzlich weg sind und der Geruch von Freiheit nicht mehr in der Nase kitzelt, trotzig  kotzt einen großen Stein auf den Teppich.

Hallo 2013 auch du wirst kein leichtes werden, aber das waren doch deine Vorgänger auch schon nicht, somit hält sich meine Angst in Grenzen.

same but different

Eigenartig dieses Gefühl… Weil wir vor so vielen Jahren gemeinsam miteinander einen Weg gegangen sind. Während ich Nächte lang weg war um dich zu provozieren und um mein Unverständnis über deine nicht enden wollende Liebe zu mir in Neonfarben an die Wand zu malen hast du dagesessen und mir Liebesbriefe auf Servietten geschrieben. Seelenruhig. Ich konnte dir nichts antun was dich aus der Ruhe gebracht hätte, das machte mich noch wütender.  Als ich dann endgültig gehen wollte hast du mich gehen lassen. Seelenruhig. 10 Jahre später hat sich vieles verändert, nur du nicht. Seelenruhig sitzt du da und hältst dein Baby im Arm. Und zum ersten Mal verstehe ich diese Ruhe in dir.

 

 

zwischen den Welten

Alles rast an einem vorbei. Bäume, Häuser, Menschen. Und während die Sonne draußen untergeht kann man drinnen keinen klaren Gedanken mehr fassen. „Genau jetzt befinde ich mich dazwischen“, ist das Einzige was durchdringt und kurz kommt der Wunsch hoch für immer hier zu bleiben, weil hier nicht dort und nicht da ist. Doch dann reiß ich mich zusammen „Schmeiß die Nerven nicht weg“. Aussteigen, heimkommen, Kopf ausschalten. Eigentlich ganz einfach.

Die Leichtigkeit des Seins Mitten im Nirgendwo

und wenn die Wärme des vergangen Tages immer noch allgegenwärtig im ganzen Körper verweilt dann liegt das nicht am perfekten Ort an dem sich gestresste Menschen Erholung, Hitze und weiche Haut kaufen können, sondern an dem Menschen der neben einem sitzt und man sich deswegen so wohl fühlt, dass man kurz darauf vergisst in welchem Bundesland man sich gerade befindet.